Mittwoch, 7. Oktober 2009

Geschichte (n) 1. Entwurf - Weltentstehung

Amma (Schöpfergottheit ) rief:
werden sollst du und sein
in dunklen Stunden habe ich dich erträumt
in hellen Stunden werde ich dich erschaffen
univers wird du
tosende Wasser
steilaufragende Berge
klare Seen
Bäume und Pflanzen
Menschen und Tiere
Liebe und Treue
Verderben und Tod
Haß und Neid
dein eigen nennen
wirst Himmel und Hölle haben
Welt und Unterwelt erleben
Feuer und Eis werden dich beherrschen
die Winde werden sich sanft, heftig
warm und heiß feucht und tropisch am
Horizont verbreiten sich vermählen
mit den Stürmen des Nordens
.
in Bearbeitung
..
(c) Pua-Luna

Kommentare:

  1. ...das klingt so schon gut...wirklich...
    deine Gedanken sind nachvollziehbar...

    dir ein feines Wochenende wünscht dir herzlich Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pua-Luna,
    als ich den Text des Gedichtes gelesen habe, sah ich alles bildhaft vor mir. Aus der Dunkelheit des NICHTS, entstand unser „Blauer Planet“…
    „AMMA“ als Gottheit hat es vorausgesehen,…mit dem Menschen gab es nicht nur Schönheit und Liebe, sondern auch Hass und Neid…
    So ist es eben…das Lied der Erde.
    Liebe Grüße Monré

    AntwortenLöschen
  3. hallo, Rachel, ich hatte irgendwie das Gefühl, dass es der Entstehung der Welt, diesem Urknall nicht ganz gerecht wird ... mir fehlt noch DAS BEBEN darin ..

    hallo, Monré, wie schön, dass du es so siehst, es gilt für mich aber eben doch noch das b ei Rachel Geschriebene ... ob ich es allerdings schaffe, weiss ich nicht ..

    LG Ursa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursa, ich wünschte "Neid und Hass" hätte er weg gelassen... Aber die Idee find ich gut! Der Urknall - klasse! LG bine

    AntwortenLöschen
  5. Ursa, warum sollt es knallen...hier, in deinem Geschriebenen klingt alles so friedlich, so wie es immer eigentlich sein könnte...

    lieb, Rachel

    AntwortenLöschen